Der Außenhandel lebt durch die Vielfalt unterschiedlicher Kulturkreise. Zu den Feinheiten und dem Reichtum der arabischen Esskultur zählt daher auch die orientalische Küche. Außenhändler, vereint im Außenhandelsverband Nordrhein-Westfalen (AHV NRW e. V.), trafen sich Anfang Oktober im Rahmen des After Trade Clubs (ATC) zum Austausch im Restaurant ArabesQ in Düsseldorf-Grafenberg.

Die Zusammensetzung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer war eine andere als im Monat August in der Spoerl-Fabrik. Die Gesprächsthemen waren auch diesmal facettenreich, wobei ein Schwerpunkt auf dem Bürokratiewahnsinn lag. Der von der Politik stets angekündigte Bürokratieabbau steht im krassen Widerspruch zu dem, was die Außenhändler inzwischen im Rahmen ihres Tagesgeschäftes an Vorschriften beachten müssen, um rechtskonform handeln zu können. Dies schließt die Funktionstüchtigkeit der Betriebe und den damit im Zusammenhang stehenden Brandschutzbestimmungen mit ein.

Weitere konkrete Außenhandelsthemen sowie ein Ausblick auf noch anstehende Veranstaltungen wie Fit for Trade am 24.10.2023 (Juristisches Grundwissen) und am 07.11.2023 (INCOTERMS 2020®) und AHV Fokus am 22.11.2023 (Herausforderung Zolltarifnummer und KI) und am 28.11.2023 (Bericht aus Berlin und Brüssel) rundeten den ATC ab.

Das regelmäßige Netzwerktreffen der Außenhändler bietet eine gute Plattform, sich in angenehmer Atmosphäre über aktuelle Themen auszutauschen. Der After Trade Club (ATC) dient als Forum der Aussprache und der Kontaktpflege. Das nächste Mitgliedertreffen findet am 02.11.2023 im Rahmen des traditionellen Gänseessens auf Gut Dyckhof in Meerbusch-Büderich statt. Am 16.11.2023 findet ein weiteres ATC-Gänseessen, diesmal mit einem Impulsvortrag, statt. Veranstaltungsort ist das Museumsrestaurant Schiffchen in Bocholt. An beiden Terminen wird das neue ahv nrw magazin vorgestellt. Infos unter der Tel..: +49 211 66 908-28, andreas.muehlberg@ahv.nrw