Die zuständigen Behörden der Niederlande teilten dem Bundesministerium der Finanzen (BMF) mit, dass in den Niederlanden registrierten Einzelunternehmern eine neue Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-IdNr.) erteilt werden, die ab dem 01.01.20 verpflichtend bei innergemeinschaftlichen Umsätzen zu verwenden ist.

Bereits ab dem 01.01.20 müssen in Deutschland registrierte Unternehmer für alle innergemeinschaftlichen Umsätze mit einem in den Niederlanden registrierten Einzelunternehmer grundsätzlich dessen neue – ab dem 01.01.20 gültige – niederländische USt-IdNr. verwenden.

Details hierzu enthält ein Schreiben des Bundesministeriums der Finanzen (BMF): https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Downloads/BMF_Schreiben/Steuerarten/Umsatzsteuer/2019-11-22-erteilung-einer-neuen-umsatzsteuer-identifikationsnummer-durch-die-niederlaendische-steuer-und-zollverwaltung.pdf;jsessionid=0988F1BC4311C5BACA8477E35057A02E.delivery1-replication?__blob=publicationFile&v=1