In ihrer Sitzung im Oktober 2021 haben die Expertinnen und Experten der OECD die Länderrisiken von 48 Staaten aus den RegionenLateinamerika und Karibik sowie West- und Zentralafrika neu bewertet.

Die siebenstufige Länderklassifizierung (1 = beste Kategorie, 7 = schlechteste Kategorie) wurde 1999 auf OECD-Ebene eingeführt und ist ein Parameter bei der Berechnung des Entgelts. Im Vergleich zu den bisherigen Einstufungen haben sich folgende Veränderungen ergeben, die zum 22.10.2021 wirksam werden:

Land                Kategorie         bisher

Aruba                 6                      5

Bolivien             6                      5

Cote d‘Ivoire     5                      6

Ecuador             6                      7

El Salvador       6                      5

Quelle:
Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland
AGA-Report Nr. 324 vom 21.10.2021