Der Unionszollkodex (UZK)

Der Modernisierte Zollkodex (MZK) wurde – noch vor seiner Anwendung – zum 01.11.2013 aufgehoben und durch einen „Zollkodex der Union“ (UZK) ersetzt. Vor allem die Vorgaben des Vertrags von Lissabon, Basisrechtsakte wie den Zollkodex mittels delegierter Rechtsakte und Durchführungsrechtsakte umzusetzen, wurden eingearbeitet.


Inhalte im Überblick

  • Aufbau und Struktur des Unionszollkodex
  • Neuerungen beim Zugelassenen Wirtschaftsbeteiligten (AEO)
  • Neues Verfahrensrecht einschließlich des elektronischen Datenaustauschs, rechtlichen Gehörs, Sanktionen und Kontrollen
  • Das neue, gestraffte Zollschuldrecht
  • Vorabanmeldepflichten bei Ein- und Ausfuhr
  • Die neuen Zollverfahren
  • Neue Strukturen bei vereinfachten Zollanmeldungen
  • Zentrale Zollabwicklung
  • Self Assessment/Eigenkontrolle und Selbstveranlagung
  • Übergangsvorschriften

Inhalte

Der Modernisierte Zollkodex (MZK) wurde – noch vor seiner Anwendung – zum 01.11.2013
aufgehoben und durch einen „Zollkodex der Union“ (UZK) ersetzt. Vor allem die Vorgaben
des Vertrags von Lissabon, Basisrechtsakte wie den Zollkodex mittels delegierter Rechtsakte und Durchführungsrechtsakte umzusetzen, wurden eingearbeitet.

Der UZK ist seit dem 01.05.2016 voll anwendbar.

Das Dozententeam stellt den Unionszollkodex grundlegend vor. Es erläutert die Auswirkungen auf die Zollprozesse in den Unternehmen. Ausgehend von praktischen Beispielen werden die einschneiden­den Neuerungen anhand der aktuellen Gesetzestexte dargelegt. Im Seminar lernen Sie, die Implementierung der durch das neue Recht veränderten Zollprozesse vorzubereiten. Welche Folgerungen können und müssen einzelne Unternehmen in Bezug auf den Einsatz von IT bei der Zollabwicklung ziehen? Welche Konsequenzen ergeben sich für die Bewilligung von Zollverfahren, Vereinfachungen und die Pflege des Zugelassenen Wirtschafts­beteiligten (Authorised Economic Operator/AEO)?

Adressaten

Das Seminar richtet sich an alle Wirtschaftsbeteiligten, an Vertreter/-innen von Verbänden und Branchen sowie an Berater/-innen, die auf dem Gebiet des grenzüberschreitenden Warenverkehrs tätig sind. 

Teilnahmegebühr

390,00 € zzgl. 19 % MwSt.
darin enthalten:

  • umfangreiche Seminarunterlagen
  • Tagungsgetränke und Pausenverpflegung
  • Zertifikat

Veranstaltungsdetails

Datum 14.03.2017 09:00
Datum - Ende 14.03.2017 17:00
Preis p.P. 390,00 €. Exkl. MwSt.
Ort
TRYP Düsseldorf Airport
Am Schimmersfeld 9, 40880 Ratingen, Deutschland
TRYP Düsseldorf Airport
We are no longer accepting registration for this event
390,00 €

© 2018 AHV NRW - Aussenhandelsverband Nordrhein-Westfalen e.V.