Marktsondierungsreise: Erneuerbare Energien

Marktpotenziale Iran


Erneuerbare Energien gewinnen zunehmend an Bedeutung im durch konventionelle Energien geprägten iranischen Strommarkt. Im Rahmen der aktuellen mittelfristigen strategischen Ausbauplanung im Energiebereich (Fünf-Jahres-Entwicklungsplan 2016 – 2020) möchte die iranische Regierung den Anteil der Erneuerbaren Energien im Strombereich auf 5 TW installierter elektrischer Leistung bis zunächst 2020 erhöhen. Dabei ist der Blick auf Wind, Photovoltaik und Biomasse, mit Zielmengen von 8, 16 und 23 TWh, gerichtet. Insbesondere im Solar- und Windsektor bestehen bereits erste erfolgreiche Ansätze und hervorragende Ressourcen. 

Ziel der Marktsondierungsreise Iran
Die Reise vom 28. Oktober bis 3. November 2017 nach Teheran unterstützt NRW-Unternehmen dabei, Kontakte mit potenziellen Kooperationspartnern im Iran zu knüpfen und zu vertiefen, Netzwerke zu den etablierten und verantwortlichen Strukturen im Iran aufzubauen, Projektideen aufzunehmen sowie Ideen auszutauschen.

Programm

  • Briefing zu den politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen im Iran
  • Besuch der Energiemesse „Iran Renewable Energy Conference“
  • B2B-Gespräche mit iranischen Branchenvertretern
  • Networking-Abend
  • Fachsymposium mit Branchenexperten aus dem Iran
  • Projektbesuche im Umfeld von Teheran

Zielgruppen
Die Reise richtet sich an NRW-Unternehmen, Institutionen und wissenschaftliche Einrichtungen aus den Bereichen Energieerzeugung, Energiedienstleistungen sowie Service und Wartung. Im Fokus stehen sowohl die Erneuerbaren Energien als auch die konventionellen Energien.

Veranstaltungsdetails

Datum 29.10.2017
Datum - Ende 01.11.2017
Preis p.P. 680,00 €. zzgl. MwSt.
Ort
Teheran - Iran
Teheran, Iran
Teheran - Iran
Download Iran_Erneuerbare_Energien_2017.pdf
680,00 €

© 2016 AHV NRW - Aussenhandelsverband Nordrhein-Westfalen e.V.