Die zum Logistikkonzern IMPERIAL Logistics International gehörende Binnenreederei Wijnhoff & van Gulpen & Larsen B.V. (Wijgula) hat am 9. September ein neues Binnentankschiff zum Transport von Eisen(III)-chlorid in Betrieb genommen.

Getauft wurde der Tanker von dem Schifferseelsorger Bernhard van Welzenes auf den Namen „Margot la Fileuse“. Taufpatin ist Fransiska Clarysse, Ehefrau von Luc Tack, CEO der belgischen Tessenderlo Group mit Hauptsitz in Brüssel. Der Tanker wird Eisen(III)-chlorid vom französischen Produktionsstandort der zu Tessenderlo-Gruppe gehörenden Firma Produits Chimiques de Loos von Loos bei Rijsel nach Paris transportieren. Dort wird das Produkt zur Klärung von Abwasser verwendet.

Den Schiffsrumpf (Kasko) hat die niederländische Schiffswerft Tinnemans in Maasbracht gebaut. Den weiteren Ausbau übernahm De Gerlien van Tiem in Druten an der Waal. Das Tankschiff ist auf die beim Transport zu berücksichtigenden Abmessungsbeschränkungen der innerfranzösischen Wasserwege genau zugeschnitten. Das Ladevermögen von 750 Tonnen ersetzt pro Reise etwa 30 Lkw-Transporte. Mit dem Ziel, alle Bedingungen und Vorschriften einzuhalten, die in Frankreich für den gewerblichen Binnenschiffstransport zu beachten sind, hat Wijgula den Tanker an die IMPERIAL Logistics SARL, Hambach (F) vermietet. 

In der 1922 gegründeten Reederei Wijgula mit Hauptsitz im niederländischen Druten an der Waal hat IMPERIAL Logistics International das Management einer Flotte von 63 eigenen und gecharterten Doppelhüllen-Binnentankschiffen zusammengefasst. Diese können alle für die Binnenschifffahrt zugelassenen Flüssigprodukte transportieren. 

160912 6320doop margot la fileuse WGL hansbarten kl

Bildunterschrift: Norbert Meixner (Director Business Unit Shipping, Liquid, IMPERIAL Logistics International) und seine Assistentin Ariane Bakker bedanken sich bei Fransiska Clarysse für die Übernahme der Taufpatenschaft. Foto: Hans Barten, Druten 

IMPERIAL Logistics International B.V. & Co. KG 
Als eine 100-prozentige Tochter der südafrikanischen IMPERIAL Holdings Limited ist die IMPERIAL Logistics International B.V. & Co. KG für die Koordination und Steuerung aller internationalen Logistikgeschäfte der IMPERIAL Holdings Limited außerhalb von Afrika verantwortlich. Das Dienstleistungsportfolio von IMPERIAL Logistics International mit Hauptsitz in Duisburg ist in zwei Divisionen gebündelt: In der Division IMPERIAL Transport Solutions fasst der Konzern die Transportdienstleistungen in den Bereichen Shipping, Road und Express Freight zusammen. Die Division 

IMPERIAL Supply Chain Solutions umfasst alle Dienstleistungen in den Bereichen Contract Logistics, Contract Manufacturing und Warehousing für die Branchen Automotive, Maschinen- und Anlagenbau, Stahl, Retail und Consumer Goods sowie Chemie. Auch außerhalb der reinen Logistikdienstleistung hat sich IMPERIAL Logistics International als Prozessberater für Dritte, Flottenmanager externer Pkw-Flotten sowie Anbieter branchenaffiner Versicherungsservices etabliert. Mit 8.300 Mitarbeitern erwirtschaftet IMPERIAL Logistics International einschließlich der Neuakquisition Palletways einen Umsatz von 1,4 Mrd. Euro an 170 Standorten. www.imperial-international.com 

Pressekontakt: 
IMPERIAL Logistics International B.V. & Co. KG 
Dr. Rembert Horstmann Head of Marketing
Mobil: +49 151 65290909
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© 2018 AHV NRW - Aussenhandelsverband Nordrhein-Westfalen e.V.