Produzenten aus Chemieindustrie, Chemiehandel und Pharmaindustrie haben zukünftig neue Möglichkeiten, Spezialprodukte in den Gefahrstofflagern von Imperial bei einer Temperatur zwischen 2 und 8° C gekühlt zu lagern.

Wir hören immer wieder, dass die Finanzierung in Russland aus verschiedenen Gründen aktuell schwierig darstellbar ist und deshalb auch aus diesem Grund keine Abschlüsse zustande kommen. 

Ebenso wie die Unternehmen in Westeuropa erwarten die Befragten in Osteuropa eine generelle Verschlechterung des Zahlungsverhaltens ihrer B2B-Kunden in den kommenden 12 Monaten. In drei von fünf Ländern in Osteuropa geben die befragten Unternehmen Liquiditätsprobleme ihrer Kunden als Hauptgrund für Zahlungsverzug bei inländischen Rechnungen an.

Chance für private Haushalte, Bedrohung für Unternehmen. Der Mangel an Arbeitskräften und der damit verbundene Anstieg der Lohnkosten stellen Unternehmen in Mittel-und Osteuropa vor große Herausforderungen. Zu dieser Erkenntnis kommt Coface in einer neuen Untersuchung.

DB Netz AG, die Imperial Automotive Logistics GmbH und der Immobilieninvestor DIBAG Industriebau AG unterstützen die BMW Group bei der Verlagerung von Lkw-Transporten auf die Schiene.

© 2016 AHV NRW - Aussenhandelsverband Nordrhein-Westfalen e.V.