Der Fahrplan für den Brexit nimmt Konturen an. Damit werden aber auch die Sorgen der Unternehmen konkreter. Die Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages DIHK bei den IHKn zeigt, dass die große Mehrheit der deutschen Unternehmen das Vereinigte Königreich am liebsten vollwertig im Binnenmarkt sähe.

Eine Verbesserung der eigenen Wettbewerbsposition durch den Brexit sieht jedenfalls kaum ein Unternehmen in Deutschland.

Durch einen vollzogenen Austritt sehen die Unternehmen vielmehr neue Handelsbarrieren durch mehr Bürokratie, Kontrollen und längere Wartezeiten mit dem derzeit drittgrößten deutschen Handelspartner auf sich zu kommen. Schon heute belastet das Thema Brexit die deutsche Wirtschaft.

Die Ergebnisse der Umfrage finden Sie auf der Internetseite der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld.

 

Quelle:

DIHK, Matthias Dubbert, Telefon: 0032/286-1638, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

 

© 2018 AHV NRW - Aussenhandelsverband Nordrhein-Westfalen e.V.