Am 14.11.18 fand in der ehemaligen Martini Kirche in Bielefeld, heute ein Restaurant mit dem Namen „Glück und Seligkeit“, ein Mitgliedertreffen im Rahmen des After Trade Clubs (ATC) statt.

dgap_picture_2.jpg

Am 12.11.18 fand im Handelsblatt Wirtschaftsclub, Düsseldorf, eine hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion zum Thema „Die USA nach der Kongresswahl“ statt. Eingeladen hatte die Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP / Forum NRW) in Kooperation mit dem Handelsblatt, der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, sowie dem Amerika Haus e. V. NRW. 

In seinem Impulsvortrag gab Herr Jürgen Hardt, MdB und Außenpolitischer Sprecher der CDU CSU-Fraktion, Einblicke in die Sichtweisen einzelner Kongressabgeordneter zu wirtschaftspolitischen Themen. Im Anschluss moderierte Herr Dr. Josef Braml, USA-Experte und Buchautor der DGAP, die Podiumsdiskussion. 

Die Steuerreform hat sich für die Republikaner positiv auf das Wahlergebnis der Midterm-Elections ausgewirkt. Inzwischen spürt die stahlverarbeitende Industrie die Importzölle, die die U.S.-Regierung auf die Einfuhr von Stahl und Aluminium verhängt hat. Frau Angela Freimuth, MdL und Vizepräsidentin und Vorsitzende der USA-Parlamentariergruppe des Landtags NRW, unterstrich die Ausführungen von Herrn Hardt

Herr Sven Afhüppe, Chefredakteur des Handelsblatts, führte aus, dass die Demokraten nach der Wahl nunmehr in der Lage seien, eigene wirtschaftspolitische Ziele durchzusetzen. So rechne man spätestens beim nächsten drohenden Shutdown mit einer Forderung nach Steuererhöhungen. Die Konjunktur läuft in den USA noch sehr gut. Erfreulich sei vor allem das Ansteigen sozialversicherungspflichtiger Arbeitsplätze, wenngleich viele U.S.-Amerikaner mehrere Jobs gleichzeitig haben. In den USA gibt innerhalb der Gesellschaft nach wie vor keine mehrheitsfähige Bewegung, die die Sozialpolitik stärker an den Bedürfnissen der eigenen Bevölkerung ausrichten könnte. 

Als unkalkulierbares Risiko wird die Iran-Politik des U.S.-Präsidenten eingestuft. Russland würde es nicht zulassen, dass der Iran gegenüber den USA einknicke. Die Beziehung zu Nordkorea sind inzwischen wieder auf dem Niveau wie vor dem Gipfeltreffen zwischen Trumpund Kim Jong Unim Juni 2018. Auch das sei sehr besorgniserregend. 

Weitere Hintergrundinfos unter www.ahv.nrw, Telefon: 0211/66908-28. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

dgap_picture.jpg

Nach einer Rezession in den Jahren 2014 bis 2016 hat sich die belarussische Wirtschaft seit 2017 wieder erholt und besser entwickelt als erwartet. Das Bruttoinlandprodukt betrug 2017 ca. 54 Mrd. USD und wuchs um 2,4% im Vergleich zu 2016. Die Weltbank prognostiziert für 2018 wiederum ein BIP-Plus von 2,1% und der Aufwärtstrend dürfte sich fortsetzen.

Am 08.11.18 fand im Restaurant Tafelsilber in Düsseldorf das traditionelle Gänseessen im Rahmen des After Trade Clubs (ATC) statt. 

AHV ATC Nov 2018 JVR8372

Neben Unternehmensvertretern aus Russland und Vertretern von Mitgliedsunternehmen polnischen, niederländischen, U.S.-amerikanischen und italienischen Ursprungs, war der Chemiehandel, Food und Non-Food, die Logistik und der Investitionsgüterbereich vertreten. In Ergänzung dazu nahmen auch Dienstleister aus dem Bereich Banken und der Exportkreditversicherung sowie der mittelstandsgeprägten Rechtsberatung teil. Ebenso war die EBC Hochschule mit einer Studentin des dritten Semesters aktiv in die Gespräche involviert. 

Die hohe Beteiligung, der Branchenmix und die damit einhergehende unterschiedliche Sichtweise von außenwirtschaftlichen Herausforderungen waren Garant für einen kurzweiligen und interessanten Austausch über den Tellerrand hinaus. So wurden Themen wie z.B. die Digitalisierung im Bereich der Logistik, Auswirkungen des anstehenden BREXIT, Nachwuchsförderung und Auswirkungen der U.S.-Kongresswahlen auf die Außenhandelsunternehmen diskutiert. Für die anwesenden Mitgliedsunternehmen war es zudem eine gute Gelegenheit mit Vorstand und Beirat, der diesmal sehr stark vertreten war, ins Gespräch zu kommen. So konnten auch Ideen für die weitere Entwicklung der Verbandsarbeit erörtert werden. 

AHV ATC Nov 2018 JVR8359

Der ATC dient als Forum der Aussprache und findet an wechselnden Standorten in Nordrhein-Westfalen statt. 

Am 14.11.18 gibt es ein ATC-Mitgliedertreffen in Bielefeld, am 29.11.18 das traditionelle ATC-Gänessesen in Bocholt sowie dann der ATC-Jahresausklang am 06.12.18 im Restaurant Ashley´s (https://ashleysgarden.de/restaurant/)  in Düsseldorf-Stockum. Weitere Infos unter www.ahv.nrw, Telefon: 0211/66908-28. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • AHV-ATC-Nov-2018_JVR8332
  • AHV-ATC-Nov-2018_JVR8335
  • AHV-ATC-Nov-2018_JVR8344
  • AHV-ATC-Nov-2018_JVR8352
  • AHV-ATC-Nov-2018_JVR8359
  • AHV-ATC-Nov-2018_JVR8366
  • AHV-ATC-Nov-2018_JVR8367
  • AHV-ATC-Nov-2018_JVR8372

Simple Image Gallery Extended

Dieses China-Buch gewährt einen tiefen Einblick in die Wirtschaft und Kultur des Landes.

© 2018 AHV NRW - Aussenhandelsverband Nordrhein-Westfalen e.V.