In ihrer Sitzung am 24.01.18 und 25.01.18 haben die Experten der OECD turnusmäßig die Länderrisiken von 40 Staaten in Europa, der GUS-Region sowie im Mittleren Osten und Nordafrika neu bewertet.

Es gab drei "Aufsteiger" und einen "Absteiger". Im Vergleich zu den bisherigen Einstufungen haben sich folgende Veränderungen ergeben:

 

Iran befindet sich jetzt in Kategorie 5 / bisher in Kategorie 6

 

Kroatien befindet sich jetzt in Kategorie 4 / bisher in Kategorie 5

 

Oman befindet sich jetzt in Kategorie 4 / bisher in Kategorie 3

 

Weißrussland befindet sich jetzt in Kategorie 6 / bisher in Kategorie 7


Die neuen Ländereinstufungen gelten seit dem 02.02.18 und wurden bereits in das deutsche Deckungssystem übernommen.

Die Länderklassifizierung ist ein Parameter bei der Berechnung des Entgelts. Die nächste Sitzung der OECD-Länderrisikoexperten findet im Juni 2018 statt.

Im Mittelpunkt stehen dann Asien sowie die Länder des südlichen und östlichen Afrikas.

 

Quelle:

AGA-Report Nr. 287 von Februar 2018

Exportkreditgarantien und UFK-Garantien des Bundes

© 2018 AHV NRW - Aussenhandelsverband Nordrhein-Westfalen e.V.