Mit der Durchführungsverordnung (EU) 2016/1328 der Kommission wird ein endgültiger Antidumpingzoll auf die Einfuhren flachgewalzter Erzeugnisse aus Eisen oder nicht legiertem Stahl oder anderem legiertem Stahl beliebiger Breite, kaltgewalzt, weder plattiert noch überzogen, eingeführt, wenn sie den Ursprung in der VR China oder Russland aufweisen.

Am 12.02.16 führte die Europäische Kommission mit der Durchführungsverordnung (EU) 2016/181 (vorläufige Verordnung)  einen vorläufigen Antidumpingzoll auf Einfuhren bestimmter flachgewalzter Erzeugnisse aus Eisen oder nicht legiertem Stahl oder anderem legierten Stahl, ausgenommen aus nichtrostendem Stahl, beliebiger Breite, kaltgewalzt, weder plattiert noch überzogen und nur kaltgewalzt, mit Ursprung in der Volksrepublik China und der Russischen Föderation in die Union ein.

Die Untersuchung wurde am 14.05.15 auf einen Antrag hin eingeleitet, der am 01.04.15 von der European Steel Association (Eurofer) im Namen von Herstellern gestellt wurde, auf die mehr als 25 % der gesamten Unionsproduktion bestimmter kaltgewalzter Flachstahlerzeugnisse entfallen.

Die Kommission veranlasste mit der Durchführungsverordnung (EU) 2015/2325 der Kommission, dass die Einfuhren der betroffenen Ware mit Ursprung in oder versandt aus der VR China und Russland zollamtlich erfasst werden. Die Erfassung der Einfuhren endete mit der Einführung der vorläufigen Maßnahmen am 12.02.2016.

Die Durchführungsverordnung (EU) 2016/1328 der Kommission vom 29.07.16 zur Einführung eines endgültigen Antidumpingzolls und zur endgültigen Vereinnahmung des vorläufigen Zolls auf die Einfuhren bestimmter kaltgewalzter Flachstahlerzeugnisse mit Ursprung in der VR China und in Russland ist hier einsehbar. 

 

In der selben ABL-Ausgabe ist die Durchführungsverordnung (EU) 2016/1329 zur Erhebung des endgültigen Antidumpingzolls auf die zollamtlich erfassten Einfuhren bestimmter kaltgewalzter Flachstahlerzeugnisse mit Ursprung in der VR China und der Russischen Föderation der EU-Kommission erschienen. In dieser Verordnung wird nur die Frage der zollamtlichen Erhebung des besagten Antidumpingzolls behandelt.

Die Verordnung ist hier einsehbar.

Quelle: Amtsblatt der Europäischen Union (ABL "L 210" vom 04.08.16).

© 2018 AHV NRW - Aussenhandelsverband Nordrhein-Westfalen e.V.