Lade Veranstaltungen

Die nichtfinanzielle Berichtspflicht von 2014 war ein erster Aufschlag. Jetzt macht sich die Europäische Union mit neuen Richtlinien und Verordnungen zur Nachhaltigkeitsberichterstattung und Sustainable Finance an den nächsten Satz.

Im April 2021 hat die Europäische Kommission ihren Vorschlag für eine Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD) veröffentlicht, die die bisher geltende Nonfinancial Reporting Directive (NFRD) ersetzen soll. Der Vorschlag muss noch durch die Instanzen, bietet aber schon jetzt einen Ausblick auf die Veränderungen, die auf Unternehmen, Banken und Versicherungen in Sachen Berichterstattung zukommen werden.

Am 16. November 2021 wurde nun ein Berichtsentwurf mit Änderungsvorschlägen veröffentlicht. Nach ihrer Verabschiedung auf EU-Ebene muss die Richtlinie bis zum 01. Dezember 2022 in nationales Recht umgesetzt werden, damit sie für die Unternehmen wirksam wird.

Am Ende werden die Nachhaltigkeitskriterien zudem für die Finanzierungskonditionen zunehmend Bedeutung gewinnen. Auch wenn vor allem große/mittelgroße Unternehmen im Fokus stehen, wird der Kreis der direkt und indirekt betroffenen Unternehmen künftig deutlich ausgeweitet werden. Somit sollten sich auch KMU rechtzeitig mit dem Thema befassen.

Daher möchten wir, der Außenhandelsverband NRW und der Bundesverband des Deutschen Exporthandels, Sie zu einer digitalen Informationsveranstaltung am

11. Mai 2022 von 10:30 bis 11:30 Uhr

einladen. Wir freuen uns, dass wir mit

Herrn Nikolaus Krenzel
Wirtschaftsprüfer & Partner
von Ebner Stolz Wirtschaftsprüfer Steuerberater Rechtsanwälte Partnerschaft

einen versierten Sprecher zu diesem Thema gewinnen konnten.

Ihre Anmeldung zu dieser kostenfreien Veranstaltung nehmen wir gerne über den folgenden Link entgegen: https://eveeno.com/ahv_bdex_sustainable_finance
Gerne können Sie diese Einladung an interessierte Unternehmen weiterleiten.

Wir freuen uns, auch im Namen des BDEx, über Ihre Zusage und Teilnahme.