Aufgrund der EU-Verordnung 861/2007 (https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:02007R0861-20170714&rid=1 ) besteht ein Verfahren zur Durchsetzung von geringfügigen Forderungen – bis 5.000,- Euro – gegenüber Anspruchsgegnern in anderen EU Mitgliedsstaaten.

Das Verfahren kann auch für zivil- und handelsrechtliche Streitigkeiten im kaufmännischen Verkehr, z.B. bei Forderungen aus Warenlieferungen zwischen Beteiligten in verschiedenen EU-Mitgliedstaaten, in Anspruch genommen werden.

Hierzu bietet die EU-Kommission auf dem Europäischen Justizportal der EU diverse Informationen, u.a. aktualisierte Leitfäden für Anwender des Verfahrens.
https://e-justice.europa.eu/content_small_claims-42-de.do