In ihrer Sitzung Ende Januar 2019 haben die Experten der OECD turnusmäßig die Länderrisiken von 40 Staaten aus den Regionen Europa/GUS und MENA neu bewertet.

 

Im Vergleich zu den bisherigen Einstufungen haben sich folgende Veränderungen ergeben: 

LandKategoriebisher
Ägypten 5 6
Albanien 5 6
Bahrain 5 4
Kasachstan 5 6
Usbekistan 5 6

 

Die neuen Ländereinstufungen gelten seit dem 11.02.19. Die Länderklassifizierung ist ein Parameter bei der Berechnung des Entgelts.

Die nächste Sitzung der OECD-Länderrisikoexperten findet im Juni 2019 statt. Im Mittelpunkt stehen dann die Staaten der Regionen Asiens sowie des südlichen und östlichen Afrikas.

 

Quelle:

AGA-Report Nr. 298 vom 20.02.19

© 2018 AHV NRW - Aussenhandelsverband Nordrhein-Westfalen e.V.