Aufgrund eines bis dato nicht beigelegten Schadensfalls konnte der Bund seit 2001 keine Garantien mehr für Argentinien übernehmen.

Nach einer im Dezember 2018 mit Argentinien erarbeiteten Lösung ist die Bundesregierung dennoch ab sofort wieder bereit, die Übernahme von Garantien für Investitionen deutscher Unternehmen in Argentinien zu prüfen.

Die für eine Garantieübernahme erforderlichen Rechtsschutzvoraussetzungen sind durch den am 08.11.93 in Kraft getretenen deutsch-argentinischen Investitionsförderungs- und -schutzvertrag gegeben.

 

Quelle:

DIA-Report Nr. 14 (Januar 2019)

Investitionsgarantien der Bundesrepublik Deutschland

 

 

© 2018 AHV NRW - Aussenhandelsverband Nordrhein-Westfalen e.V.