Seit dem 01.01.19 gelten in der VR China neue Regeln zur Abwicklung von grenzüberschreitenden Handelsgeschäften im E-Commerce.

Das Merkblatt zu Zollanmeldungen, summarischen Anmeldungen und Wiederausfuhrmitteilungen steht in der Ausgabe 2019 zum Download bereit.

Die deutsche Zollverwaltung weist darauf hin, dass die Anführung neuer Abkommen in einer Lieferantenerklärung voraussetzt, dass das Abkommen im Zeitpunkt der Ausfertigung der Lieferantenerklärung zumindest im Amtsblatt der EU veröffentlicht ist, selbst wenn darin die Anwendbarkeit erst ab einem späteren Zeitpunkt normiert ist.

Der Europäischen Kommission liegt ein Antrag auf eine teilweise Interimsüberprüfung nach Artikel 19 der Verordnung (EU) 2016/1037 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 08.06.16 über den Schutz gegen subventionierte Einfuhren aus nicht zur Europäischen Union gehörenden Ländern vor.

Die VR China und Japan haben ein Zollabkommen über den Status eines gemeinsamen zugelassenen Wirtschaftsbeteiligten (Authorized Economic Operator, AEO) unterzeichnet, um den bilateralen Handel und die wirtschaftliche Zusammenarbeit weiter auszubauen.

© 2018 AHV NRW - Aussenhandelsverband Nordrhein-Westfalen e.V.