Die Logistik ist als wissenschaftliche Disziplin noch recht jung, doch sie ist in den letzten Jahren auf wichtigen Feldern zum Innovationstreiber der Wirtschaft geworden.

Der Grundstein dafür wurde am Wissenschaftsstandort Dortmund gelegt, an welchem universitäre und außeruniversitäre Institutionen die moderne Logistikforschung seit vielen Jahren prägen. Mit dem Leistungszentrum Logistik und IT, dessen Förderung durch das Land Nordrhein-Westfalen im Jahr 2017 begann, hat die Vernetzung dieser Institutionen eine neue Dimension bekommen. Das Leistungszentrum Logistik und IT ist eines von zurzeit 16 Leistungszentren der Fraunhofer-Gesellschaft in Deutschland und bündelt Wissenschaft und Forschung im Kompetenzfeld Logistik und IT am Standort Dortmund.


 

Spitzenforschung unter einem Dach.

Unter dem Dach des Leistungszentrums arbeiten wissenschaftliche Institutionen zusammen, die schon heute – jede für sich – die Logistikforschung vorantreiben. Im Leistungszentrum bauen sie nun synergetisch ein offenes Innovationsökosystem auf – von der Grundlagenforschung bis hin zur angewandten Forschung, zusammen mit der Industrie. Das Leistungszentrum schließt die Nahtstellen zwischen der Grundlagenforschung der Technischen Universität Dortmund und der angewandten Forschung der Fraunhofer-Institute IML und ISST hin zu industriefinanzierten Enterprise Labs, sodass eine durchgängige Innovationskette gewährleistet wird. Die Forschungsergebnisse werden direkt genutzt – ob in der Lehre, in Promotionen oder im Rahmen der Vertragsforschung. So ist ein aktueller und unmittelbarer Transferstrom von der Forschung in die Lehre und Anwendung entstanden. Mittlerweile zählt das Innovationsökosystem des Leistungszentrums 32 Kooperationspartner, 870 Mitarbeiterinnen sowie Mitarbeiter der beteiligten Institutionen mit 22 verschiedenen Fachrichtungen.

 

Formate und Ergebnisse des Leistungszentrums

Die besondere Qualität der Vernetzung zeigt sich in gemeinschaftlichen Forschungsanträgen, fachübergreifenden Abschlussarbeiten und wissenschaftlichen Veröffentlichungen sowie in der gezielten Assoziierung von Industrie- und Wissenschaftspartnern. Neben der transferorientierten Konsolidierung der Kompetenzen und strategischen Initiativen in Dortmund ist es erklärtes Ziel, das Leistungszentrum zu einem weltweit führenden Forschungs- und Innovationszentrum auszubauen und hervorragende Aus- und Weiterbildung in der Logistik zu betreiben. Mit der Graduate School of Logistics in Dortmund ist das zentrale Ausbildungsprogramm für Promovierende der Logistik deutschlandweit am Leistungszentrum Logistik und IT beteiligt. Das Modell der rein drittmittelgeförderten Doktorandenausbildung in Form von dreijährigen Stipendien ist bundesweit einzigartig. Auch das vomLeistungszentrum entwickelte »Escape Game« zur Vermittlung neuester logistikwissenschaftlicher Inhalte, in dem Teilnehmer zum Knacken von Schlössern verschiedene innovative Technologien nutzen, ergänzt die Weiterbildungsformate. Zudem haben sich die Forscher in den beteiligten Institutionen in sogenannten Research-Clans – interdisziplinär besetzten Forschergruppen – organisiert. Sie erstellen umfassende Roadmaps in den vier »Perspektiven«: »Mensch«, »Daten«, »Prozesse und Systeme« sowie »Planung, Simulation, Steuerung«, die der Logistikforschung für die kommenden Jahre als Handlungsplan dient und zur Grundlage für neue Forschungs- und Transferprogramme in der Logistik wird.

 

Blick in die Zukunft: Transfer im Fokus

Die Intensivierung der Verknüpfung der Partner des Leistungszentrums in einer Forschungs- und Innovationscommunity wird derzeit durch neue Formate gefördert, die die gemeinsame Forschungsarbeit, die internationale Zusammenarbeit und den personellen Austausch stärken. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf den sechs Transferpfaden.

Für den Transfer in die Wirtschaft wird das Leistungszentrum noch intensiver mit den Initiativen Digital.Hub Logistics und Digital in NRW – Kompetenz für den Mittelstand kooperieren. Partnerübergreifend sollen die Gründungskultur und die Zusammenarbeit mit Start-ups gefördert werden. Gleichzeitig sollen Weiterbildungsangebote der Partner strukturiert und durch neue Formate ergänzt werden.

Lernen Sie uns kennen und kontaktieren Sie uns gerne per Mail info@leistungszentrum-logistik-it.de oder besuchen Sie unsere Website https://leistungszentrum-logistik-it.de/ .