Am 01.01.2021 sind in der Türkei Neuerungen im Verbraucherschutzrecht, wie z.B. Vorschriften über Garantie, Kundendienst oder Gebrauchsanweisungen in Kraft getreten.

Das Verbraucherschutzrecht wurde an verschiedenen Stellen an die fortschreitende Digitalisierung angepasst. So wurden Änderungen über papierlosen Datenaustausch in drei unterschiedliche Verordnungen eingefügt. Neben der Verordnung über Garantiebescheinigungen wurde auch die sogenannte After-Sales-Services-Verordnung sowie die Verordnung über Gebrauchsanweisungen in diesem Sinne geändert.

Die Änderung der Verordnung über Garantiebescheinigungen sieht vor, dass ausgestellte Bescheinigungen klar, verständlich, einfach und lesbar ausgestaltet werden müssen. Zudem sind solche Garantiebescheinigungen zukünftig auch digital möglich.

Die Änderung der After-Sales Services-Verordnung legt fest, dass Dokumente über den Erhalt der Ware dem Verbraucher auch durch ein Gerät zur dauerhaften Datenspeicherung zur Verfügung gestellt werden können. Auf Verlangen des Verbrauchers müssen diese aber weiterhin schriftlich auf Papier bereitgestellt werden. Neu ist auch, dass der Verbraucher die Aushändigung der genannten Dokumente bestätigen muss.

Die Änderung der Verordnung über Gebrauchsanweisungen ermöglicht es ebenso, dass Gebrauchsanweisungen für den Verbraucher durch ein Gerät zur dauerhaften Datenspeicherung bereitgestellt werden können. Verpflichtend ist nun auch, dass die Website eines Herstellers oder eines Importeurs aktuelle Kontaktinformationen über alle autorisierten Servicestationen für mögliche Ersatzteile enthält.