Am 04.04.19 tagte in Berlin der BDEx-Arbeitskreis Außenhandelsfinanzierung. Im Fokus stand die Finanzierung von Afrikageschäften.

Zu Beginn der Sitzung tauschten sich die Außenhändler, im Rahmen eines Tour de Table, über die derzeitigen aktuellen Herausforderungen aus:

  • Umgang mit Zahlungsausfällen in Afrika unter Hinzunahme eines Rechtsbeistandes
  • Länderspezifische Besonderheiten wie z.B. Devisentransfer aus Äthiopien, schleppendes L/C Geschäft mit Nigeria
  • Zuverlässigkeit von Informationen über afrikanische Kunden.

Im zweiten Teil informierten Herr Dr. Wolfram Spelten (Exportfinanzierung, Exportkreditversicherung) und Herr Dr. Ernst Röder-Messell (Leiter Task Force Wirtschaftsnetzwerk Afrika) die Außenhandelsunternehmen über Neuerungen in der Außenwirtschaftsförderung mit Blick auf Afrika.

Das Antragsvolumen bei EulerHermes bei den CwA-Ländern (Compact with Africa) ist in 2018 gegenüber 2017 deutlich gestiegen. Zu den CwA-Ländern gehören derzeit Ägypten, Äthiopien, Benin, Burkina Faso, Cote d´Ivoire, Ghana, Guinea, Marokko, Ruanda, Senegal, Togo und Tunesien. Dem weiteren Entgegenkommen afrikanischer Staaten ist bei zu hoher Verschuldung dann eine Grenze gesetzt.

Die Bundesregierung baut derzeit das Wirtschaftsnetzwerk Afrika weiter aus. Dabei steht die individuelle Begleitung von Unternehmen afrikanischer Länder im Vordergrund. Hierzu werden Akteure wie die AHK, GIZ, GTAI u.v.a. zukünftig noch stärker zusammenarbeiten. Zu den Zielen der neuen Maßnahmen gehört auch der Aufbau der Präsenz von Finanzierungsexperten in Schlüsselmärkten. Diese sollen unter dem Dach der AHK in Dubai, Nairobi und Singapur angesiedelt werden. Entsprechende Bewerbungsverfahren laufen bereits.

In der sich anschließenden Aussprache haben die Unternehmensvertreter ihre jeweilige Wahrnehmung der Dienstleistungsqualität der deutschen Botschaft vor Ort kundgetan. Angesprochen wurden u.a. langwierige Entscheidungswege bei der Erteilung von Schengen Visa.

Gespannt verfolge man die Sanktionspolitik der USA gegenüber Russland. Weiterhin unklar ist, wie sich der Bund diesbezüglich positionieren wird. Das schließt eine Rechtssicherheit für die Außenhandelsunternehmen mit ein. EulerHermes ist bekanntlich nur der Umsetzer politischer Entscheidungen.

Im dritten Teil diskutierten die Außenhändler mit hochrangigen Vertretern der Commerzbank AG über Finanzierungsaspekte zu Afrika. Die Commerzbank ist in Afrika sehr gut aufgestellt. In den Ankauf bundesgedeckter Forderungen komme wieder Bewegung.

Weitere Hintergrundinformationen auf Anfrage.

Siehe auch diese PDFs: